Buchhaltung:Eingabemaske:Offene Posten

Inhaltsverzeichnis

Offene Posten

Ein offener Posten (auch "OP") ist ganz allgemein eine Buchung auf einem Konto, für die es keine Gegenbuchung gibt. Dadurch ergibt sich auf dem betreffenden Konto ein Saldo ("OP-Saldo" oder "Offener Posten-Saldo", oder auch OPOS-Saldo).

In der Buchhaltung entsteht zum Beispiel ein offener Posten, wenn Sie eine Rechnung (Forderung) in einem Debitoren einbuchen. Der Posten bleibt bis zur Zahlung der Rechnung offen. Mit der Einbuchung der Zahlung wird der offene Posten ausgeglichen.

Man unterscheidet zwischen:

   * Forderungen gegenüber einem Debitoren (Kunden)
   * Verbindlichkeiten gegenüber einem Kreditoren (Lieferanten) 

In der OPOS-Ansicht gibt es zwei Darstellungsmodi. Sind die Eingabefelder GegKonto und Konto leer, so werden alle Offenen Posten angezeigt. Das ist bei einer größeren Anzahl von Buchungen eher zeitaufwändig und dient nur der Übersicht. Ist im Eingabefeld GegKonto oder Konto ein Personenkonto angesprochen, so wird die Ansicht OPOS-Konto angezeigt.


Alle Offenen Posten

Klicken Sie „Offene Posten" an, so werden im Anzeigefenster sämtliche Personenkonten, also Debitoren und Kreditoren angezeigt, die nicht ausgeglichen sind, sofern kein Personenkonto in den Eingabefeldern GegKonto oder Konto eingegeben ist.

Alle-offenen-posten.jpg


OPOS-Konto

Steht im GegKonto oder Konto eine Personenkonto-Nummer, so werden alle offenen Posten für dieses Konto angezeigt.

Offene Posten mit gleichem Beleg1 werden automatisch gruppiert und miteinander verrechnet. Bei unterschiedlichen Beleg1 wird der Posten nicht betragsweise gruppiert. Hier muss der Offene Posten manuell ausgeziffert werden. Siehe Manuelles ausziffern.

Einzelnes-opos-konto.jpg

Tips: Es ist ratsam, das Beleg1-Feld bei Buchung der Zahlungen gleich richtig zu belegen, um sich den Schritt des manuellen auszifferns zu sparen und damit die Schnelligkeit zu erhöhen. Durch klicken auf den Offenen Posten wird automatisch eine Zahlungsbuchung vorgeschlagen.


Zum Ausgleich einer Buchung im Fenster "Offene Posten" klicken Sie die große grau unterlegte Zahl vor den nicht ausgeglichenen Posten an. In der Buchungszeile erscheint dann der nicht ausgeglichene Betrag mit dem Vorzeichen, mit dem eine Ausbuchung den Betrag ausgleichen würde. Im Konto erscheint die Nummer des angeklickten Kontos. Nach Eingabe von Datum und Konto sowie eventuell eines erklärenden Textes kann der offene Posten ausgebucht werden. Ist die Differenz zwischen den beiden auszugleichenden Konten nicht größer als 4 %, so wird im Textfeld der entsprechende Diskontsatz mit einem Text automatisch angezeigt, siehe auch Skontoautomatik.


Tips: Ein massives Einsparpotential liegt in der Bankintegration und damit der automatischen Verbuchung der Kontoauszüge. Gleichzeitig wird dadurch die Fehlerhäufigkeit gesenkt.


Abgleich offener Posten "Ausziffern"

Der Abgleich offener Posten wird auch als "Ausziffern" bezeichnet, da vom Programm zu jedem offenen Posten eine Ziffer (hier Belegnummer 1) angegeben wird, welche dann mit einer Zahlung gleicher Belegnummer verrechnet wird. Ergibt der OP-Saldo hier Null, so gilt die Forderung (bzw Verbindlichkeit) als ausgeglichen, es ist also nichts mehr offen.

Forderungen bzw. Verbindlichkeiten und Zahlungen mit gleicher Belegnummer im Feld "Beleg1" werden von actindo automatisch miteinander verrechnet. [Bearbeiten] Manuelles Ausziffern

Sind für eine Forderung bzw. Verbindlichkeit Zahlungen mit verschiedener Belegnummer im Feld "Beleg1" vorhanden, so müssen diese per Hand ("manuell") ausgeziffert werden. Mit dem "manuellen Ausziffern" sagen Sie actindo, dass zwei oder mehrere Buchungen gleicher Belegnummer zusammen gehören.